Strenger im neuen Gewand: Unser neuer Markenauftritt.

Im Interview geben Dr. Lis Hannemann-Strenger und Dr. Daniel Hannemann exklusive Einblicke in die brandaktuelle Markentransformation und das neue Erscheinungsbild von Strenger.

Alles neu macht der Mai, sagt der Volksmund. Was verändert sich gerade bei Strenger?

Dr. Lis Hannemann-Strenger: Wir freuen uns riesig, mit der Veröffentlichung unserer neu gestalteten Webseite strenger.de am 1. Juni unseren neuen Markenauftritt der Öffentlichkeit vorstellen zu können. Hinter der optischen Veränderung steckt jedoch viel, viel mehr.

Dr. Daniel Hannemann: Den Stein ins Rollen gebracht haben wir tatsächlich schon vor rund zwei Jahren, als ich als Nachfolger meines Schwiegervaters Karl Strenger in die Geschäftsleitung unseres Familienunternehmens eingestiegen bin. Mit dem Generationenwechsel und dem rasanten Wachstum, das wir in den letzten beiden Jahren hingelegt haben, schlagen wir ein neues Kapitel in der Firmengeschichte auf. Für uns war klar, dass wir diese Chance nutzen, Baustolz, Strenger Bauen und Wohnen und die anderen Marken der Strenger Gruppe nochmals ganz genau unter die Lupe zu nehmen.

Und was hat Ihnen der Blick ins Vergrößerungsglas offenbart?

Hannemann-Strenger: Auf den Punkt gebracht: Wir alle sind Strenger. Unser Team ist enorm schnell gewachsen von rund 80 Mitarbeitenden in 2019 auf 120 Kolleginnen und Kollegen in vier Regionen – das sind 50 Prozent mehr Menschen, die gemeinsam an einem Strang ziehen! Und das macht uns aus, wir sind alle Teil der Strenger-Familie, das verbindet uns und macht uns stark. Deshalb wird künftig auch auf allen Services, die wir als Wohnbauunternehmen anbieten, wieder Strenger draufstehen. Und sie werden gebündelt auf einer einzigen Webseite zu finden sein, das ist nur logisch und konsequent.

Hannemann: Mit diesem Schritt heben wir auch unsere Kundenreise auf das nächste Level: Auf der neu gestalteten Webseite finden Sie unser gesamtes Strenger- und Baustolz-Leistungsspektrum und alle weiteren Angebote auf einen Blick. Praktische Filtermöglichkeiten garantieren, dass Interessent:innen sofort alle Objekte finden und konfigurieren können, die zu den eigenen Bedürfnissen passen. Manch einer wird überrascht sein, dass unser Produktportfolio vielleicht sogar ein Haus zum Preis der eigentlich gesuchten Wohnung bereithält. Auch die Mietwohnungen und Gebrauchtobjekte sind hier zuhause. Allumfassend beraten zu sein mit 40-jähriger Erfahrung – für dieses gute Gefühl steht Strenger.

Was bedeutet die Umstrukturierung konkret für Ihre Tochterfirmen wie z.B. Baustolz und Wohnstolz?

Hannemann-Strenger: Wir sind mit unseren Leistungen so stark und breit aufgestellt wie noch nie und bieten alle Services rund ums Wohnen aus einer Hand an. Natürlich bleiben unsere Produkte, für die unsere Marken Baustolz, Wohnstolz oder Qualitätsmakler stehen, allesamt erhalten. Wir zeigen sie künftig nur wieder als das, was sie im Grunde schon immer waren: Produkte aus dem Hause Strenger.

So werden im Zuge des Relaunchs viele unserer Produkte ebenfalls gezielt weiterentwickelt. Zum Beispiel werden unsere 5 Sterne Strenger-Wohnungen dank aufgewerteter Interieurs und weiterer Innovationen, z.B. im Bereich Nachhaltigkeit, noch hochwertiger.

Hannemann: Und auch unsere preisbewussten, clever geplanten Baustolz-Reihenhäuser und -Wohnungen stärken wir durch eine noch intensivere Ausrichtung auf den besten Deal für unsere Kund:innen. Sie bekommen jetzt noch mehr Haus oder Wohnung für ihr Geld. Für die gute Sichtbarkeit auf der neuen Webseite sorgen ein eigenes magentafarbenes Baustolz-Label und eine freundliche, helle Optik. So sehe ich alle meine Optionen auf einen Blick und kann trotzdem genau zuordnen, um welches Produkt es sich handelt.

Wir bauen für alle Budgets und Altersklassen und decken alle Lebenssituationen ab: Vom ersten Eigentum für die junge Familie bis zum Alterswohnsitz mit intelligenten Gesundheitssystemen in der Wohnung. Ob Sie gerade für sich selbst suchen oder eine Kapitalanlage, bei uns sind Sie richtig.

Das Firmenlogo wird oft als Herzstück einer Corporate Identity bezeichnet. Was wird sich am Strenger-Logo verändern?

Hannemann-Strenger: Mit dem neuen Logo spannen wir einen wunderbaren Bogen von unseren Anfängen bis heute und machen uns fit für die Zukunft – die Next Generation: Die Strenger-Markenzeichen wie die Farbe Magenta und das Dach über dem Namen bleiben, aber in frischer, schlanker, fokussierter Art und Weise. Von zuletzt drei Dächern zurück zu nur einem. Wir beziehen uns dabei auf ein frühes Logo zu Beginn der Firmengeschichte und zugleich passt es bestens zu unserer Umstrukturierung: Alle Services und Angebote sind vereint unter einem Strenger-Dach. Besonders wichtig war die gute Lesbarkeit in allen Größen und Endgeräten, weit über die Hälfte unserer Interessent:innen schauen sich unsere Angebote am Smartphone an. Besonders stolz sind wir auch auf die Typographie des Logos, sie wurde eigens für uns gestaltet und vermittelt in ihrer Einzigartigkeit das gute Gefühl, für das Strenger steht – anspruchsvoll, zielorientiert, mutig, harmonisch.

Sie haben sich Anfang des Jahres zu ehrgeizigen Nachhaltigkeitszielen bekannt, wo stehen Sie da?

Hannemann: Auch in Bezug auf nachhaltiges Bauen und Arbeiten spiegelt der neue Auftritt unsere Identität wider und weist den Weg in unsere Zukunft. Wir wissen ganz genau wer wir sind, und auch wer wir sein wollen: Wir agieren deutschlandweit. Nachhaltig, innovativ, erfahren und mutig.

Gerade im Bereich des preisbewussten Baustolz-Reihenhausbaus setzen wir Nachhaltigkeitsmaßstäbe mit Holzkonstruktionen, aber auch im Bereich der Energieversorgung. Durch den Einsatz von Luftwärmepumpen als Heizart, die durch die eigene Photovoltaikanlage auf dem Dach betrieben wird, sind unsere Kund:innen vollständig unabhängig von fossilen Energieträgern. Sogar das E-Auto können Sie über Ihren eigenen grünen Strom laden. Wir sind hier absolute Vorreiter im Reihenhausbereich.

Hannemann-Strenger: Natürlich wollen wir auch den Markenrelaunch möglichst umweltfreundlich gestalten. Im Sinne der Nachhaltigkeit wird in allen nicht digitalen Formaten ein fließender Übergang zwischen bisherigem und neuem Auftritt erfolgen, um Materialverschwendung zu verhindern.

Mehr als ein gutes Gefühl. Strenger wird klimaneutral.

Unsere Nachhaltigkeitsziele erkunden