Spatenstich für 24 Reihenhäuser in Meckelfeld

11. Juli 2022

Wir läuten den Baustart unserer Baustolz-Townhäuser Am Kamp in Meckelfeld ein: Seit dieser Woche bewegt sich was auf dem knapp 7.000 m² großen Grundstück mitten im Ortszentrum von Meckelfeld. Auf dem alten Zirkusplatz bauen wir 24 moderne Reihenhäuser. Wo aktuell die Bagger mit den Erdarbeiten beginnen, wird schon in weniger als einem Jahr das Leben einziehen und Nachbarskinder spielen gemeinsam auf dem quartierseigenen Spielplatz, den wir ebenfalls realisieren. Die Lage in Bahnhofsnähe bietet eine ideale Anbindung an das Hamburger Stadtgebiet und ist damit sowohl für Familien aus der Gemeinde Seevetal interessant als auch für Hamburger:innen, die auf der Suche nach attraktivem Wohnraum sind. Strenger-Verkäuferin Relana Heick betont: "Wir bauen, während andere gerade zögern." 

Unsere modernen Häuser in Meckelfeld bieten mit sechs Zimmern auf 140 m² Wohnfläche reichlich Platz für Familien. Im eigenen Garten und auf der Dachterrasse lässt es sich besonders gut entspannen. Die Häuser werden bezugsfertig übergeben und verfügen neben einem vollausgestatteten Designbad mit bodenebener Dusche inklusive Duschtrennwand auch über Bodenbeläge, Rollläden, Carport und vieles mehr. Noch grüner wird das Quartier durch die Vorrüstung für E-Mobilität an jedem Carport. Gepaart mit der energieeffizienten Bauweise in KfW-55-Standard werden so die Nebenkosten spürbar verringert. 

Robert Eknigk, unser Regionalleiter am Standort Hamburg, weiß um die Bedeutung der perfekten Lage der eigenen vier Wände: „Der Standort Meckelfeld ist hochattraktiv. Hohe Lebensqualität in der Metropolregion mit familienfreundlicher Infrastruktur und einer idealen Anbindung nach Hamburg ist jungen Familien besonders wichtig, die hier Eigentum erwerben wollen. Wir freuen uns, diesen Familien ein Angebot für ihr Eigenheim machen zu können.“ 

Der Verkauf der Häuser hat bereits gestartet. Alle Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Spatenstich Meckelfeld

Relana Heick (Vertrieb), Robert Eknigk (Regionalleitung) und Britta von Massenbach (Projektleitung) beim traditionellen Spatenstich.